Wo man auf der Insel Giglio zum Windsurfen gehen kann: Willkommen in der Baia von Campese

Insel Giglio zum Windsurfen

Relativ kleine Strände und sicherlich beeindruckende Buchten aber offensichtlich nicht besonders dafür geeignet vom Wind getrieben auf dem Wasser dahin zugleiten. Müssen Sie deshalb für ihren Urlaub auf der Insel Giglio, das Windsurf zu Hause lassen? Nein, auf keinen Fall: auch hier gibt es (mindestens) einen Ort, an dem Sie ihre Lieblingswassersportart ausüben können.

Es handelt sich um die Baia von Campese, hier befindet sich einer der schönsten Strände der Insel Giglio. Nicht aus Zufall, handelt es sich hier um eine der größten Strände der gesamten Insel. Die Winde wehen hier normalerweise sehr konstant. Man muss nur etwas auf die Uhrzeiten acht gebe, den grade im Sommer ist Campese sehr gut besucht.

Sollten Sie keine Lust haben, ihre Ausrüstung von zu Hause mitzunehmen, gibt es hier die Möglichkeit, am Strand von Campese alles Notwendige auszuleihen. Und sollten Sie sich noch in der Anfängerphase befinden und Sie haben sich dafür entschieden, sich diesem begeisterungsfähigem Sport zu nähern, dann finden Sie immer am Strand Lehrer, die ihnen zeigen wo es lang geht.

Außer dem Strand von Campese, sind weitere Orte, die sich für den Windsurf eignen, Cala dell’Arenella, an der nordöstlichen Küste der Insel und der Strand der Caldane, unweit von Giglio Porto. Auch in diesem Fall, sollten Sie wissen, dass e sich grade im Sommer, um einen schnell überfüllten Strand handelt.

Und inmitten von Wind und Wellen? Wie schon gesagt, Campese ist einer der schönsten Strände, auf der Insel Giglio (sowie auch Arenella und Caldane): einmal das WindSurf bei seite gestellt, können Sie sich am Strand langlegen, und etwas gesunde Entspannung genießen.

Bildquelle:Flickr.com/photos/grace_land

Verwandte artikel