Die Insel Giglio besuchen: fünf unversäumbare Orte

Kleine Perle des toskanischen Archipels, die Insel Giglio ist ein idealer Ort, für ein Wochenende mit Meer, Sonne und Entspannung. Sie in wenigen Tagen ganz zu besuchen ist möglich, man braucht ein gutes Fahrzeug (zwei oder vier Räder) und los geht es zu den sehenswertesten Orten, die am charakteristischsten und bedeutendsten unter dem geschichtlichen und naturalistischem Gesichtspunkt.

In der nachfolgenden Infografie tragen wir auf der Landkarte von Giglio sind fünf Sehenswerte Punkte eingetragen, die man für ein unvergessliches Wochenende nicht versäumen sollte.

  • Wie beginnen unserer Rundreise mit dem Besuch des Städtchens von Giglio Porto, Ankunftspunkt auf diese Insel, charakteristisches Städchen in dem es möglich ist den berühmten Turm,Torre del Saraceno, zu bewundern und sich inmitten der verwinkelten Gässchen zu verlieren, um geben von farbigen Häusern.
  • Cala delle Cannelle wird der ideale Strand sein, um Rast zu machen und einen Nachmittag in vollster Entspannung am Meer zu verbringen. Perfekt für Familien mit Kindern, aufgrund des flachen Wassers und dem kristallklarem Wasser.
  • Der Strand, spiaggia delle Caldane ist eine wahre Ecke des Paradieses, unweit von Cala delle Cannelle. Nichtsdestotrotz ist der Weg dorthin etwas mühsam, Grund ihn für Familien mit kleinen Kindern abzuraten.
  • Die Bergwerke von Giglio, Miniere del Giglio, auf dem Promontorio del Franco , besuchen wird eine ideale Art sein, um einen alternativen Nachmittag zu verbringen, und in Verbindung mit der Geschichte der Insel zu treten, dessen Bergwerkvergangenheit, antike Wurzeln hat. Das Gebiet drum herum,ist ideal für eine kurze Rast am Strand.
  • Zuguterletzt empfehlen wir eine Bootsrundfahrt zu den drei Fari del Giglio, um die ganze Insel zu umfahren, und sich die Küsten aus von einem anderen Gesichtspunkt anzusehen.

Wählen Sie unter den Angeboten für die Fähren nach Giglio, das was zu ihnen passt und starten Sie in Richtung der Insel.

Verwandte artikel