Untiefen, Strände und Buchten: Schnorcheln auf der Insel Giglio

Schnorcheln Insel Giglio

Ein reines Meer und reich an Leben: das ist einer der Gründe, warum die Insel Giglio ein ausgezeichnetes Ziel, für alle diejenigen ist, die die Meerestiefen entdecken möchten, ausgerüstet einzig und allein mit Tauermaske und Schnorchel. Und für alle Begeisterten des Schnorchelns, sind die besten Einstiegspunkte der Insel Giglio, die folgenden.

Tauchen – Einige der wichtigsten Einstiegspunkte der Insel Giglio, zum tauchen, sind auch für alle die geeignet, die einfach nur mit Schwimmmaske und Schnorchel eintauchen möchten. Nur zum Beispiel, kann man folgende Punkte erwähnen, Punta Capel Rosso (am äußersten südlichen Punkt der Insel), Secca dei Pignocchi (in der Bucht von Giglio Campese), der Felsen von Pietrabona (gegenüber der gleichnamigen Bucht).

Strände – Le spiagge più belle dell’isola del Giglio Die schönsten Strände der Insel Giglio sind fünf. Von denen, die besten geeigneten zum Schnorcheln sicherlich die Cala dell’Arenella (mit den granitfelsen), Cala degli Alberi (eine kleine Bucht von felsen, die man über das Meer erreichen kann) und Cala delle Caldane (besonders Dank der zahlreichen Buchten, die sich dort in der Nähe öffnen).

Giannutri – Eine kleine, wilde und unberührte Insel, unweit von Giglio entfernt. Mit der einzigen Aussnahme, der Cala dello Spalmatoio und der Cala Maestra, ist die Küste von Giannutri komplett felsig und zerklüftet. Ein Bootsausflug, ist die beste Gelegenheit, um ideale Punkte zum Schnorchel zu finden.

Buchten – Das sind die besten Punkte auf der Insel Giglio, um Schnorcheln zu gehen. Aber es sind sicherlich auch nicht die einzigen. Die Küste der Insel, ist eine aufeinanderfolge, von kleinen Buchten, sehr oft wenig bekannt und viele von ihnen, kann man nur über das Meer erreichen. Zahlreiche Gelegenheiten, die sich ein begeisterter Taucher, sicherlich nicht entgehen lässt, es reicht, die Küste entlang zu fahren um sie alle zu finden.

Bildquelle: Flickr.com/photos/jayant81

Verwandte artikel