Vier sehr gute Gründe für einen Urlaub im Mai, auf der Insel Giglio

mai Insel Giglio

Der Duft des Frühlings der sich mit dem des Meeres mischt. Die Natur die aufblüht, und leuchtende Farben schenkt. Antike Orte, von denen man die azzur- und türkisfarbende Farbschattierungen des Meeres sehen kann. All das ist die Insel Giglio im Mai. Um sich einen Urlaub in dieser Zeit zu können, gibt es mindestens vier gute Gründe.

Ausflüge – Die Temperaturen sind angenehm, aber noch nicht so warm wie im Sommer, desweiteren ist es schwierig, schlechtes Wetter vorzufinden: der Frühling, ist die beste Jahreszeit, für Wanderungen an der frischen Luft. Und auf der Insel Giglio fehlt es wahrlich nicht, an Möglichkeiten zum Wandern, zwischen Hügeln und Meer. Man kann zum Beispiel einige nennen Capel Rosso, Giannutri (im Boot) und der Leuchtturm der Verliebten.

Strände – Ohne besonders viel Glück zu haben, könnten Sie auf der Insel Giglio im mai schon baden gehen. Die bekanntesten Strände sind fünf: Arenella, Campese, Caldane, Cannelle, degli Alberi. Die Küste ist eine aufeinanderfolge von kleine und eindrucksvollen Buchten, eine jede ist es lohnenswert entdeckt zu werden.

Tauchen – Die Begeisterten, dieser Wassersportart, werden viele Einstiegsmöglichkeiten im Meer der Insel Giglio, zur Verfügung haben. Punkte wie Secca dei Pignocchi, Secca della Croce, Punta del Capel Rosso, Scoglio del Corvo. Einige sind auch geeignet für alle die nur mit der Tauchermaske und Schnorchel ins Wasser gehen.

Ortschaften – Viertes Grund, um sich einen Urlaub im Mai auf der Insel Giglio zu gönnen. Die Städtchen der Insel Giglio sind drei: Giglio Porto, Städtchen mit doppelter Seele, kommerziell und traditionell; Giglio Campese, das sich vor dem gleichnamigen und herrlichen Golf öffnet; Giglio Castello, das von der imposanten Erscheinung der Festung Aldobrandesca, dominiert wird.

Während des Monats Mai erstrahlt die Insel Giglio von ihrer besten Seite. Ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lassen sollte, buchen Sie zeitig, ihre Reise auf der Fähre.

Bildquelle: Flickr.com/photos/ghirolfo53

Verwandte artikel