Da wo es zum Kitesurf auf der Insel Giglio geht

Kitesurf auf der Insel Giglio

Vielleicht in einem Gespräch mit anderen Personen, die ihre selbe, Leidenschaft teilen wurde ihnen gesagt, dass die Insel Giglio kein Ort ist zum Kitesurfen ist. Aus einer ganzen Reihe von Gründen. Hören Sie nicht auf sie. Sollten Sie unterwegs in den Urlaub, auf die Insel Giglio sein, nehmen Sie ihren geliebten „Drachen“ mit: die Möglichkeiten, um über das tyrrhenische Meer zu fliegen werden nicht fehlen.

Insbesondere, um auf der Insel Giglio Kitesurf zu fahren, gibt es zwei große Gelegenheiten:

  • Die Strände
  • Der Meeresabschnitt zwischen der Insel Giglio und dem Argentario.

 

Die Strände

Die schönsten Strände der Insel Giglio, sind vor allem fünf. Von diesen, ist die geeignetes für das Kitesurfen, die der Arenella. Es handelt sich um einen relativ engen Strand, daher sehr technisch. In den Sommermonaten, ist er zudem auch immer überfüllt.

Sehr viel größer ist der Strand von Campese, entlang der Uferpromenade des gleichnamigen Einwohnerortes. Dieser Strand befindet sich jedoch in einer Bucht, die ihn vor dem Wind schützt: um über die Wellen zu fliegen mit ihrem Kitesurf, können Sie weiter raus auf das Meer, die Bucht hinter sich lassend.

 

In der Mitte von Giglio und Argentario

Punta Lividonia, um genau zu sein, befindet sich vor der Küste des Argentario, unweit vom Hafen Porto Santo Stefano. In mitten der Meeresenge zwischen der Punta Lividonia und der Insel Giglio, hier finden Sie ideale Bedingungen, um mit dem Kitesurf zu fliegen. Sie brauchen jedoch ein Boot um dort hinzukommen.

 

Das ist das, was Sie zum Kitesurf, auf der Insel Giglio wissen sollten. Ist das Kite Teil ihres Urlaubsgepäcks? Dann bleibt Ihnen nichts weiter zu tun, als ihre Reise auf der Fähre zu buchen.

Bildquelle: Flickr.com/photos/tjt195

 

Verwandte artikel