Reise, in die Geschichte der Insel Giglio: ein Besuch der römischen Villa, auf Giannutri

Insel Giglio Rominchen Villa auf Giannutri

Die Insel Giglio, wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt. Dann kamen die Etrusker, die verschiedene Zeugnisse hinterließen. Und dann kam die Zeit der Römer, die schon damals die Schönheit, der Insel zu schätzen wussten. Wie eines der zahlreichen archäologischen Schätze auf der Insel Giglio beweist: die römische Villa von Giannutri.

Giannutri gehörte einmal der reichen Familie der Domizi Enobarbi. Es waren genau Sie, die diese Villa erbauen ließen, die einen atemberaubenden Blick auf das Meer genoß, gegen der Insel Giglio. Die Struktur war sehr groß: Sie besetzte ungefähr fünf Hektar und besaß eine Terrasse, von der man aus direkt zum Meer kam.

Der Rest des ganzen Komplexes, schloss die Wohnräume der Familie mit ein, den für die Sklaven bestimmten Bereich, die Thermen und andere angebunden Räume, die für die verschiedensten Aktivitäten genutzt wurden. Drei von den Räumen, in denen die Familie Domizi Enobarbi wohnte, soll mit Heizanlagen ausgestattet gewesen sein.

 

 

Bildquelle:Flickr.com/photos/andrespozo

Verwandte artikel