Die Insel Giglio. Die ganze Tradition und Folklore des Palio- Wettrudern

Insel Giglio Palio Wuttrudern

Jede Ortschaft der Insel Giglio hat seine eigene Bräuche, seine eigenen Traditionen, seine eigenen Riten. Momente in die, die ganze Bevölkerung einer der Orte mit eingebunden wird. Wie zum Beispiel während dem palio marinaro, dem Wettrudern in Giglio Porto.

 

Giglio Porto

Es ist der Austragungsort, des palio marinaro der Insel Giglio. Um ganz genau zu sein, erfolgt das Wettrudern jeden 10, August im Jahr, der Tag an dem der Heilige San Lorenzo, Schutzpatron von Giglio Porto gefeiert wird. Was ist der Preis, den man gewinnen kann? Ganz einfach: die Ehre. Als beste Mannschaft der ganzen Insel angesehen zu werden.

 

Drei Mannschaften für drei Rioni (Wohnviertel)

Das Wettrudern ist ein sehr gefühlter Wettkampf für die Einwohner von Giglio Porto. Da an diesem Wettstreit die drei Wohnviertel dieser Ortschaft teilnehmen, jedes Viertel mit seinen eigenen Farben:

  • Chiesa (Farben weiß und Grün)
  • Moletto (Farben gelb und hellblau)
  • Saraceno (Farben rot und schwarz)

Eine Tradition, die des Wettruderns, die Heiliges und Profanes verbindet. Bevor die Teilnehmer ins Wasser steigen, nehmen die Mannschaften rigoros an der Messe teil und an der Prozession zu Ehren des Heiligen. Dann laufen Sie wiederum in den Straßen von Giglio Porto.

 

Das Palio Marinaro (Wettrudern)

Am Abend beginnt das Palio Marinaro. Es gibt drei Mannschaften, auf jedem Boot befinden sich fünf Männer, vier Ruderer und ein Steuermann. Es handelt sich um schwere Boote mit vier Ruder, ein Boot das traditionell von den Fischern benutzt wird. Von dem Steuermann und von dem Publikum angefeuert, fahren die Boote eine Strecke von 2 Km in dem Meer von Giglio Porto.

 

Und nach dem Palio Marinaro…

…Geht das Fest natürlich weiter. Nachdem das Siegerviertel des Wettruderns, feststeht, bleibt man noch ander Strandpromenade von Giglio Porto um dem Feuerwerk beizuwohnen, um die typischen Gerichte der Insel Giglio zu probieren und um die ganze Nacht bei traditioneller Musik der Insel durchzutanzen.

Bildquelle: Flickr.com/photos/greenery

Verwandte artikel