Die Insel Giglio: Auf Entdeckungsreise der schönsten Meeresböden

Insel Giglio meeresboden

Ein authentisches kleines Paradies für Taucher und Schnorchler. Es sind natürlich auch Orte, die alle glücklich machen, die sich einen Urlaub im Zeichen der Entspannung gönnen möchten und einfach mal in die Natur abtauchen möchten. Die Küste dieser Insel sollte man sich ganz ansehen. Wie diese Meeresböden der Insel Giglio.

Secca dei Pignocchi – befindet sich in der Bucht von Campese. Die Untiefe hat eine längliche Form und entwickelt sich parallel zur Küste. Die Untiefen der Secca dei Pignocchi sind reich an Leben, (Korallen, Muränen, Goldbarsche, Seeaale) mit Granitmassiven, die bis zu 40 Metern tief reichen.

Punta delle Secche – Am äußersten nördlichen Punkt der Insel Giglio, in der Mitte von Punta del Fenaio und dem Strand Campese. Er zeichnet sich durch seinen spektakulären Unterwassererdrutsch aus, der von Gorgonien, Schwämmen, Seescheiden und Anemonen kolonialisiert wurde. Es wird ein Nachttauchgang empfohlen.

Secca della Croce – In der Nähe von Punta Gabbianara und Punta della Campana, taucht aus dem Meer ein großer Felsen, mit einer Kerbe in Form eines Kreuzes. Die Seite, die sich dem offenen Meer zugewandt befindet, sinkt steil bis zu 50 Meter tief in das Meer. Während die Seite, die sich der Insel zugewandt befindet, weicher in das Meer sinkt.

Scoglio di Pietrabona – gegenüber der gleichnamigen Bucht. Unweit des Ufers befindet sich der Felsen, von Pietrabona. Gelbe Gorgonien, Manteltiere und Schraubensabellen bedecken den Unterwasserfelsen. Langusten und sesshafte Fische leben stattdessen in den Schluchten, die sich zwischen den einzelnen Felsen auftun.

Scoglio del Corvo – Entlang der westlichen Küstenseite der Insel Giglio, in der nähe der gleichnamigen Bucht. Der Felsen Scoglio del Corvo erhebt sich aus dem Meereswasser unweit des Ufers. In den spektakulären Unterwasserschluchten, leben Schwämme gelbe Gorgonien, Muränen, Schollen, Langusten. Das intensive blau des Meeres um den Felsen Scoglio del Corvo ist einfach einzigartig.

Diese fünf, sind die schönsten Meeresböden der Insel Giglio. In der Nähe von jedem, befinden sich sehr ruhige Strände oder Buchten, wo man sich gemütlich an den Strand legen kann. Aber diese fünf, sind sicherlich nicht die einzigen Meeresböden. Und damit Sie die ganze Schönheit des Meeres dieses Urlaubsortes entdecken können, reicht es, wenn Sie zeitig ihre Reise auf der Fähre buchen.
Bildquelle: Flickr.com/photos/laboratorio_recreativo

Verwandte artikel