Die Insel Giglio: einen Sprung zur Cala Lazzaretto

Cala Lazzaretto

Was werden wohl die Motive sein, die jedes Jahr unzählige Personen dazuverführen, eine der Buchten der Insel Giglio anzusehen? Ruhe, reines glasklares Meer, und das Gefühlt sich entfernt zu haben, (auch wenn es nur für einige Stunden ist) der Modernität entrückt zu sein. All das finden Sie in der Bucht von Cala del Lazzaretto.

La caletta – Es handelt sich um einen klitzekleinen feinen weißen Sandstrand, umrahmt, von kleinen Felsen. Das Meer, wie sie sich gut vorstellen können, ist sauber und transparent. Es gibt keinerlei Dienstleistungen (die Ortschaft von Giglio Porto befindet sich jedoch ganz in der Nähe).

La torre – Von denen, die Bucht ihren Namen erhält. Der Turm des Lazzaretto befindet sich, auf kurzer Distanz, zum Einwohnerort Giglio Porto. Der Name, leitet sich aus der Tatsache, dass hier im achtzehnten Jahrhundert, in der Nähe des Turms ein Lazarett erbaut wurde, für Reisende, die aus Gefahrenzonen mit hohem Epidemierisiko kamen und die hier unter Quarantäne gestellt wurden.

Der Frühling – Das ist vielleicht, die beste Jahreszeit, um die Bucht des Lazzaretto, zu besuchen. Der Turm befindet sich hoch oben, mit Blick, auf das Meer. Im Frühling, während der Blütezeit der Essbaren Mittagsblume, sieht man an dem Felsen und dem Turm, einen leuchtend roten Blumenfall, im klaren Kontrast mit dem azurblauen Himmel und dem Meer der Bucht.

Wie man die Bucht erreicht Cala del Lazzaretto, wie schon gesagt, befindet sich am gleichnamigen Turm, im Norden von Giglio Porto. Der Rat der gegeben werden kann ist, über das Meer in die Bucht zu fahren, indem man sich vielleicht ein Boot mietet oder auch an einem Bootsausflug teilnimmt, der eine Etappe in dieser Bucht vorsieht.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/ciocci

Verwandte artikel