Insel Giglio: ein Spaziergang in Richtung der „Brunnen“

Insel Giglio Brunnen

Es gibt die Strände und die Wanderwege, zwei interessante Attraktionen, die jedes Jahr hunderte von Personen auf diese Insel führen: Entspannung und Sport. Es gibt aber auch noch einen anderen Grund, der diese Insel Giglio so speziell macht: nur hier gibt es die Möglichkeit, in eine Atmosphäre der Ruhe einzutauchen, sich in einem Rhythmus vergangener Zeiten und antiker Traditionen wiederzufinden. Wie die der sogenannten “pozzetti”.

Sie befinden sich in Giglio Porto. Die sogenannte pozzetti sind ein Teil der alten Waschhäuser, dieser Ortschaft. Wo, bis nicht allzu langer Zeit, die Mütter und Großmütter der Insel Giglio sich zusammentrafen, um die Wäsche zu waschen. Zu einer Zeit, in denen es kein fließendes Wasser in den Häusern gab, und man das Wasser der nahegelegenen Quelle von San Giorgio, benutzen konnte.

Es ist jedoch zu vereinfacht, die Brunnen als Waschbecken zu definieren. Er war ein Treffpunkt, ein Ort an dem sich das soziale Leben. Dieser Ort spricht von einer vergangenen Zeit, die nicht fehlt, heute noch, vermittelt er seine Faszination.

Der Großteil der Touristen, (um nicht zu sagen alle) ignoriert einen Ort wie diesen, versteckt, hinter einer mauer und einem Tor, zwischen Via San Lorenzo und Via del Castello.

Sie könnten stattdessen, zwischen Strand und Wanderwegen einen Sprung machen. Und das Gefühl genießen, in der Zeit zurückgegangen zu sein, als man auf der Insel Giglio, die Wäsche noch in den pozzetti wusch.

Bildquelle: Flickr.com/photos/67421554@N00

Verwandte artikel