Urlaub auf der Insel Giglio: sieben Ausflüge, die man nicht versäumen sollte zu unternehmen

Insel Giglio ausflüge

Die Strände sind die Hauptattraktion dieses Urlaubsziels. Aber sicherlich nicht die einzigen. Die Insel Giglio hält weltweit einzigartige Szenarien für Sie bereit und eine unberührte Natur. Szenarien, die man während der sieben schönsten Ausflüge auf der Insel Giglio bewundern kann.

Giannutri – Eine Insel, die praktisch intakt geblieben ist. Es gibt jeden Tag mehrere Abfahrten mit dem Boot aus dem Hafen Giglio Porto. Sie können so eine Runde um die Insel mit dem Boot fahren oder auch einen Halt auf der Insel Giannutri machen, an einem der Strände, die Wanderwege entlanglaufen, immer begleitet von einem ortskundigen Führer.

I palmenti – Sie sind eines der kleinen Geheimnisse der Insel Giglio. Es handelt sich um kleine Steinbauten, die zwischen dem 1500 und dem 1700 gebaut wurden, und von den Bauern dazu benutzt wurden, um Wein zu keltern. Es ist möglich, mehrere von diesen Strukturen zu sehen, während man die Wege entlang zwischen Giglio Castello nach Giglio Campese entlang spaziert.

Il faro – Der Leuchtturm, auch bekannt, unter dem Namen, der Leuchtturm der Verliebten, bekannt geworden durch den bekannten Roman Entschuldige, ich liebe dich von Federico Moccia, er befindet sich im nördlichsten Teil der Insel. Heute ist der Leuchtturm nicht mehr in Funktion, und es ist nicht möglich ihn zu besuchen, man hat von hier aus jedoch ein fantastisches Panorama.

Cala dell’Allume – Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist, der Ort von Giglio Campese. Einmal das Vorgebirge von Franko hinter sich gelassen, erreicht man eine kleine sehr geschützte Bucht, mit dem gleichnamigen Strand, inmitten einer Oase der Ruhe und zu Füßen der Felsen.

Der Felsen – Auch in diesem fall startet man von Giglio Campese und man gelangt in die Nähe des Felsens, der an einem der Ecken des Strandes Campese aus dem Meer ragt. Die Strecke verläuft inmitten einer niedrigen Vegetation und über einem Postkartenmeer. Zwischen Hin- und Rückweg, dauert die Wanderung nicht mehr als eine Stunde.

Punta di Capel Rosso – Ausgangspunkt, ist der Ort Giglio Castello. Von hier aus startet eine kurvenreiche Straße, die dem Besucher die Möglichkeit gibt, ein atemberaubendes Panorama auf die Küste der Insel Giglio zu haben. In der weite kann man Giannutri, Montecristo und in einigen Fällen auch Korsika sehen.

Maultierpfade und Wege – Siebenter Ratschlag, für alle die gute Ausflugsziele suchen,  um die Insel Giglio zu erkunden. Die Insel ist nämlich durch zahlreiche Maultierpfade durchkreuzt, in vergangenen Zeiten, von den Einwohnern, Giglios benutzt, um sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Alle Pfade, sind sehr gut ausgezeichnet.
Bildquelle: Flickr.com/photos/ghirolfo53

Verwandte artikel