Informationen für einen Urlaub auf der Insel Giglio: 5 Dinge, die man wissen sollte

Informationen urlaub Insel Giglio

Das Ziel ihres nächsten Urlaubes haben Sie ausgesucht: es ist die Insel Giglio. Auch weil Sie noch nie da waren, man hat ihnen von ihr nur Gutes erzählt (natürlich) und nun haben Sie Lust, sich den Ort einmal anzusehen. Bevor Sie losfahren, sollten Sie einige Sachen wissen, fünf Informationen, um auf die beste Art und Weise ihren Urlaub, zu organisieren.

  1. Wie man hinkommt – Die grundlegende Information. Man kann die Insel Giglio erreichen, indem man sich auf eine der Fähren, die von Porto Santo Stefano entlang des Argentario abfahren, einschifft, um zu eben diesem Hafen zu gelangen, haben sie verschiedene Möglichkeiten: Auto/Motorrad, Flugzeug, Zug.
  2. Wie man sich fortbewegt Sie können auf die Fähre Autos, Motorräder und im Allgemeinen so allerlei Fortbewegungsmittel einschiffen. Sonst gibt es auf der Insel Giglio, ein sehr gut funktionierendes Busnetz, das alle Einwohnerorte miteinander verbindet. Und zu guter Letzt die, (etwas kostspieligste) Version und zwar die, sich ein Taxi zu nehmen.
  3. Ortschaften Sind drei: Giglio Porto (wo die Fähren anlegen, auf der Ostküste), Giglio Campese (auf der Westküste) und Giglio Castello (im Zentrum der Insel). Alle gehören zu der Gemeinde von Isola Giglio. das sind die drei Städtchen, in denen Häuser, Hotels, und jede andere Art von Dienstleistungen finden können, (Restaurants, Bars, Apotheken und, und,und).
  4. Strände – Sicherlich das Hauptmotiv, das jedes Jahr, Hunderte von Touristen auf diese Insel führt. Die schönsten Strände der Insel sind fünf: Cannelle, Caldane, Arinella, degli Alberi, Campese. Alles Strände die in der Hochsaison sehr überfüllt sind. Ansonsten gibt es auch zahlreiche Buchten, die Sie entlang der Küste der Insel entdecken können.
  5. Was man essen kann – Ein Urlaub ist nicht komplett, ohne die lokalen Spezialitäten zu probiere. Die typischen Gerichte der Insel Giglio sind hauptsächlich Gericht mit Fisch ,es fehlt aber sicherlich nicht an Fleisch und Gemüsegerichten und natürlich die Süßspeisen: einige Beispiel für die Inselküche, sind Palamita alla gigliese(Nudeln mit Fisch), Kaninchen auf Jägerart, die unfehlbare Fischsuppe cacciucco und das süße Gebäck panficato.

Das sind die fünf Informationen, die man haben sollte, bevor man auf die Insel Giglio in den Urlaub fährt. Nun bleibt ihnen nichts weiter zu tun, als zeitig ihre Reise auf der Fähre zu buchen.

Bildquelle: Flickr.com/photos/mcgurme

Verwandte artikel