Venus, die Schönheit der Natur und die Geburt der Insel Giglio

Gerburt der Insel Giglio

Das die Schönheit der Natur auf der Insel Giglio keinen Vergleich scheut, dass weiß man. Es sind jedoch wenige, die wissen das, der Legende nach, diese Schönheit, direkt von der Göttin der Liebe in Person stammt. Es scheint in der Tat so, dass die Insel Giglio Dank der Venus entstanden ist.

Die Legende berichtet das die Göttin Venus eines Tages ein herrliches Bad im kristallklaren Tyrrhenisches Meer nahm. Als Sie aus dem Wasser auftauchten, vielen sieben Perlen aus ihrer Kette. Genau sieben, exakt so viele wie es Inseln im toskanischen Archipel gibt die, wenn man Sie von oben sieht, wirklich aussehen wie eine Art Kette.

Wie kann man die Schönheit der Insel Giglio entdecken, eine Perle die dem Meer von der Göttin Venus geschenkt wurde? Es gibt mindesten vier Möglichkeiten:

  1. Strände .Die schönsten Strände sind Arenella, Cannelle, Campese, Caldane und degli Alberi. Orte, die sehr unterschiedlich untereinander sind, ideal für einen Urlaub im Zeichen der Entspannung und der Natur.
  2.  Buchten Klein, wenig bekannt aber grade deshalb, sind sie besonders. Die zerklüftete Küste der Insel Giglio, ist eine aufeinanderfolge von Buchten und Golfen, die man nur über etwas unbequeme Schotterwege erreicht oder auch über das Meer.
  3.  Ortschaften Sind Giglio Campese, Giglio Porto und Giglio Castello. So wie die Strände, sind auch diese drei Ortschaften untereinander sehr unterschiedlich aber alle besonders eindrucksvoll und alle sehenswert, während eines Urlaubes.
  4. Wanderungen Die Insel Elba, hält Orte für Sie bereit, die es nirgendwo anders gibt. Unter den schönsten Ausflügen die man hier machen kann, gehören die Inseln Giannutri, die Palmenti, Cala dell’Allume, Punta di Capel Rosso, die Felsen. Alles Panoramalandschaften auf der Kippe zwischen dem Meer und der Hügel.

Bildquelle: Flickr.com/photos/davepattern

Verwandte artikel