Der Brunnen des wilden Wassers: eine Idee für einen schönen Ausflug

wilden wassers Insel Giglio

Die Geschichte der Insel Giglio ist stark mit dem Wasser verbunden, und nicht nur mit dem Meereswasser. Es handelt sich um eine Insel, wo das Trinkwasser in der Vergangenheit, nicht so alltäglich war wie es heute der Fall sein könnte. Deshalb gibt es hier Orte, die besonders wertvoll für die Inselbewohner sind. Einer dieser Orte heißt, ist eine Wasserquelle, die Acqua selvaggia, das wilde Wasser genannt wird.

Die Entsalzungsanlagen und die Wassertanks, liefern der Insel Wasser für jeglichen Zwecke. Dieses Wasser, kann jedoch nicht getrunken werden, daran sollte gedacht werden. Es gibt eine Alternative zum Wasser aus der Flasche: es handelt sich hier um den Brunnen von Giglio Castello, der das Wasser von der Quelle des wilden Wasser nimmt.

Ihn zu erreichen ist einfach. Der Brunnen befindet sich kurz vor dem zentralen Platz, der Ortschaft von Giglio Castello. Genau dort, auf der Rechten, befindet sich ein Hinweis für den Parkplatz, wo sich die alten Waschhäuser befanden des Ortes befanden. Hier können Sie den Brunnen finden, aus dem das Wasser quillt.

Warum sollte man den Brunnen des wilden Wassers in Giglio Castello, erreichen? Aus zwei Gründen. Vor allem ist es eine Art sich der Traditionen und der Gebräuche vergangener Tage der Insel Giglio vertraut zu machen, die es heute nicht mehr gibt. Und wenn Sie nicht schon in Giglio Castello vor Ort etwas gebucht haben, könnte es eine schöne Art sein, sich einen angenehmen Ausflug zu gönnen, (möglichst mit Start von Giglio Porto.).

Bildquelle: Flickr.com/photos/ciocci

Verwandte artikel