Rote Maserung zu einem azurblauen Meer: das ist die Cala von Allume

das ist die Cala von AllumeDie Buchten der Insel Giglio sind eine der hauptsächlichsten Attraktionen dieser Ortschaft: kleine und wertvolle Juwelen, die sich entlang der zerklüfteten Klippen öffnen, spezielle Plätze, die den Anschein haben, sich dort ganz zufällig zu befinden, damit die Besucher sie entdecken. Von Buchten gibt es zahlreiche. Wenn man einer der wichtigsten nenne möchte, dann fällt einem sofort die Bucht von: Cala dell’Allume, ein.

Der Strand – diese Bucht, befindet sich genau im Zentrum, eines kleinen Golfes. Der Meereboden am Anfang des Strandes ist flach und das wasser ist glasklar: Sie werden das Gefühl haben, sich an einem naturbelassenen Ort zu befinden. Vom Meer, in der Mitte der Bucht, taucht ein durchlöcherter Felsen auf, ideal, um tauchen zu gehen.

Die Mineralien – Wahrscheinlich, sind sie augenscheinlichste Charakteristik, die Cala Alberi so speziell macht. Der Name der Cala dell’Allume stammt von der Farbe, der Lehmfelsen, die einen Farbtönung des Alunit, annimmt. Zudem sind die Steine am Strand, gelb und rostfarben gemasert, was die Präsenz von eisenhaltigen Mineralien, bezeugt.

Wie man dort hingelangt – Zur Cala dell’Allume zu gelangen, könnte auch die Gelegenheit für eine schöne Wanderung sein entlang der westlichen Küste der Insel Giglio. Von dem Ort von Giglio Campese geht es weiter in den Süden. Nach einem Abschnitt der relativ unebend ist, (mit einer fantastischen Aussicht, auf das Meer), mu´man über das Vorgebirge del Franco hinwegkommen: Cala dell’Allume erscheint dann vor ihrn Augen.

 

Bildquelle: Flickr.com/photos/gioanola

Verwandte artikel